Suche
  • Floortex Vertriebsteam

Richtiges Sitzen auf dem AFS-TEX Balance Sitzball

Sicher haben Sie schon unsere neuen Produkte für mehr Ergonomie im Büro und aktives Sitzen und Stehen entdeckt. Dazu gehört auch unser AFS-TEX Balance Sitzball.

In diesem Blogartikel möchten wir Ihnen zunächst zeigen, wie Sie optimal auf dem AFS-TEX Balance Sitzball sitzen und somit den größtmöglichen Nutzen aus diesem Produkt ziehen. In weiteren Blogartikeln werden Bewegungsübungen auf dem Sitzball folgen, die Ihnen das lange Sitzen im Büroalltag erleichtern. Doch da das richtige Sitzen die Grundlage bildet, starten wir heute damit.


Ballgröße:

Unser AFS-TEX Balance Sitzball ist in zwei Größen erhältlich.

65 cm Durchmesser: Für Personen bis 1,80 m Körpergröße

75 cm Durchmesser: Für Personen über 1,80 m Körpergröße


Den richtigen „Sitz“ testen:


1. Setzen Sie sich aufrecht und mittig auf den Sitzball. Die Fußsohlen berühren vollständig den Boden.


2. Rücken und Beine sind in einem ca. 90° Winkel


3. Die Knie sind ebenfalls in einem ca. 90° Winkel gebeugt

4. Stellen Sie die Beine Hüftbreit auseinander. D. h. Füße, Knie und Hüfte sind in einer Linie


5. Wenn Sie in dieser Position das Gefühl haben nicht stabil genug zu sitzen, öffnen Sie die Beine noch etwas. Achten Sie aber weiter auf die 90° Beuge im Knie und den 90° Winkel Rücken-Beine sowie darauf, dass die Fußflächen komplett auf dem Boden stehen.


6. Sie nehmen so automatisch eine Aufrechte Sitzhaltung ein und haben eine gute Basis, um während der Arbeit leichte Bewegungsübungen im Büro auszuführen!


Starke Mitte: Wenn Sie in der beschriebenen Position auf dem Ball sitzen, sind Sie durch die gewollte Instabilität des Balls unbewusst gezwungen die Muskeln im Bereich Bauch, Hüfte und Po zu aktivieren, was sich positiv auf Ihre Stabilität in der Körpermitte auswirkt.


Optimierung des Wohlbefindens durch Balance: Am Anfang kann es noch etwas ungewohnt sein den Ball gegen den Bürostuhl einzutauschen aber die beschriebene Sitzposition geht schnell in Gewohnheit über. Dennoch wird Ihr Körper und besonders Ihre Köpermitte immer unbewusst Ihre Sitzposition ausbalancieren und somit zu Ihrem Wohlbefinden beitragen. Achten Sie darauf, die Sitzzeit auf dem Ball langsam zu steigern. Da sich ihre Muskulatur erst an das Sitzen und das Plus an Bewegung und Balance halten gewöhnen muss, starten Sie zunächst mit einer Stunde am Tag.


Bessere Haltung: Sie sitzen automatisch aufrechter und halten den Rücken gerade.





24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen